Zurück zur Startseite

Messung der Baustofffeuchte

Die materialspezifische Ausgleichsfeuchte ist ein wesentliches Kriterium zur Beurteilung, ob ein Bauteil überdurchschnittlich feucht oder ausreichend trocken ist. Dies kann bei der Beurteilung der Belegreife eines Estrichs von Bedeutung sein oder aber, um einen Wand- / Dachaufbau im Hinblick auf seine Dichtheit bzw. in Bezug auf anderweitige Schäden zu beurteilen.